Cebus apella

Steckbrief zu „Cebus apella“

Name
Cebus apella (wissenschaftlich)
Gehaupter Kapuziner, Apella (deutsch)
Brown capuchin (englisch)
Sapajou apelle (französisch)

Systematische Einteilung
Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Affen (Simiae), Teilordnung Neuwelt- oder Breitnasenaffen (Platyrrhini), Überfamilie (Ceboidae), Familie Kapuzinerartige (Cebidae) Unterfamilie Kapuzineraffen (Cebinae) mit 6 Unterarten

Bedrohung (Status/Häufigkeit)
Bestand bedroht. Einige Unterarten – zumindest C. a. xanthosternos – bedroht.Bedrohungen für Primaten

Körpermaße
Kopfrumpflänge: (m) 32-56,5 cm (w) 32-51 cm

Schwanzlänge: m) 38-56 cm (w) 36-47 cm

Gewicht: (m) 3500-3900 g (w) 2500-3000 g

Aussehen, Auffälige Merkmale
Völlig behaarter Greifschwanz; Fell hell- bis dunkelbraun oder gelblich-braun, teilweise heiter am Bauch; Arme und Beine und Schwanzende häufig dunkler; Gesicht heiter; schwarze Kopfkappe; aufgerichtete Haare bilden Hörner oder Kappe

Fortpflanzung und Lebenslauf
(F=Freiland, G=Gefangenschaft)
Schwangerschaftsdauer: 153-161 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Geburtsgewicht: 250-290 g

Entwöhnung: mit 6-12 Monaten

Lebensdauer: über 40 Jahre

Nahrung
Früchte, Insekten, kleine Wirbeltiere

Feinde
Mensch, teilweise auch Greifvögel

Lebensweise und Lebensraum
Tagaktiv; in nahezu allen Waldgebieten, vom tropischen Regenwald bis zu den Laubwäldern der trockenen Chaco-Region; in Höhen bis 2700 m; Reviergröße 0,3-0,4 km2

Soziales Leben (Kultur)
große Sozialgruppen mit mehr als einem erwachsenen Männchen (3-40 Tiere je Gruppe)

Quelle
Bernhard Grzimek (1988)