Cercopithecus neglectus – Brazzameerkatze

WISSENSCHAFTLICH Cercopithecus neglectus
DEUTSCH Brazzameerkatze
ENGLISCH De Brazza’s monkey
FRANZÖSISCH Cercopithèque de Brazza
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Altwelt- oder Schmalnasenaffen (Catarrhini), Überfamilie der Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea), Familie der Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae), Unterfamilie Meerkatzenartige (Cercopithecinae)
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand abnehmend oder bereits selten.
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: (m) 46-60 cm (w) 40-47 cm

Schwanzlänge: (m) 63-85 cm (w) 54-63 cm

Gewicht: 4-8 kg

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Fell vorwiegend dunkel olivgrau; weißer Schnurr- und Spitzbart; hell orangerotes Stirnband; Hodensack blau; keine Regelschwellung
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 177-187 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Geburtsgewicht: etwa 250 g

NAHRUNG: Früchte, Blätter, Sprossen, Wurzeln, Wirbellose
FEINDE: Leopard, Goldkatze, Kronenadler, Python
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Baum- und Bodenbewohner von Sumpfwäldern;
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
kleine Familiengruppen (Elternpaar mit Nachkommen)
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)