Colobus polykomos – Bärenstummelaffe, Südlicher Guereza

WISSENSCHAFTLICH Colobus polykomos
DEUTSCH Bärenstummelaffe, Südlicher Guereza
ENGLISCH Black colobus, Southern black and white colobus
FRANZÖSISCH Colobe à longs poils
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Altwelt- oder Schmalnasenaffen (Catarrhini), Überfamilie der Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea), Familie der Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae), Unterfamilie Schlank- und Stummelaffen (Colobinae) mit 12 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand abnehmend oder bereits selten
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 49-68 cm

Schwanzlänge: 65-100 cm

Gewicht: 6,1-11,7 kg

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Fell schwarz, mit unterschiedlichen weißen Bärten, Mähnen usw.; Satansaffe (C. p. satanas) völlig schwarz
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 147-178 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Geburtsgewicht: etwa 450 g

Alter bei der 1. Geburt: mit 2 Jahren

Männliche Geschlechtsreife: mit 4 Jahren

Entwöhnung: nach etwa 15 Monaten

Lebensdauer: in Menschenobhut über 23 Jahre

NAHRUNG: Pflanzlich
FEINDE: Adler
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Baumbewohner der Regen-, Galerie-, Savannen- und Trockenwälder
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
Einmanngruppen
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988