Euroticus (Galago) elegantulus – Westlicher/Südlicher Kielnagelgalago

WISSENSCHAFTLICH Euroticus (Galago) elegantulus
DEUTSCH Westlicher/Südlicher Kielnagelgalago
ENGLISCH Western/Southern needle-clawed bush baby
FRANZÖSISCH Galago mignon
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Loriverwandte (Lorisiformes), Überfamilie (Lorisoidae), Familie Loris und Galagos (Lorisidae), Unterfamilie Galagos oder Buschbabies (Galaginae) mit 2 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Häufig; im Primärwald etwa 15 Tiere/km2
VERBREITUNG:

Vorkommen:

Gabon, Republik Kongo, Kamerun

KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 18,8 cm (10,6-27 cm)

Schwanzlänge: 24,3 cm (19,4-33,7 cm)

Gewicht: (w) 271 g (m) 300 g (270-360 g)

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Nägel lang, in der Mitte gekielt und mit scharfer Spitze; werden wie „Steigeisen“ zum Klettern benutzt; verlängerter Zahnkamin; Darmtrakt besonders lang; sehr große goldfarbene Augen; Schwanzspitze immer weiß
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Lebensdauer: in Menschenobhut über 15 Jahre
NAHRUNG: Vorwiegend Baumsäfte (bis 80%), sonst Insekten
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Nachtaktivcr Bewohner des tropischen Regenwaldes; kein Nestbau
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988), Noel Rowe (1996)