Hapalemur simus – Breitschnauzen-Halbmaki, Großer Halbmaki

WISSENSCHAFTLICH Hapalemur simus
DEUTSCH Breitschnauzen-Halbmaki, Großer Halbmaki
ENGLISCH Broad-nosed gentle lemur
FRANZÖSISCH Hapalémur à nez large
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Lemuren (Lemuriformes), Überfamilie (Lemuroidae), Familie Lemurenartige (Lemuridae), Unterfamilie Wieselmaki (Lepilemurinae)
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Selten; begrenztes Verbreitungsgebiet; Gefährdung durch Jagd und Lebensraumzerstörung
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 45 cm

Schwanzlänge: 45 cm

Gewicht: 2200 g

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Oberseite rotgrau, Unterseite gelbgrau; Haarbüschel an den Ohren; keine Armdrüsen
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 140 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1; Geburten Dezember-Januar

Geschlechtsreife: nicht bekannt

Lebensdauer: in Menschenobhut 12 Jahre

NAHRUNG: Faserreiche Pflanzen (Gräser, Bambus, Schilf, Zuckerrohr)
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Vorwiegend dämmerungsaktiver Schilfbewohner; Nahrungsaufnahme fast den ganzen Tag; Kleingruppen
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)