Indri indri – Indri

WISSENSCHAFTLICH Indri indri
DEUTSCH Indri
ENGLISCH Indri
FRANZÖSISCH Indri
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Lemuren (Lemuriformes), Überfamilie (Lemuroidae), Familie Indriartige (Indriidae)
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Vom Aussterben bedroht
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 75-80 cm

Schwanzlänge: 5 cm

Gewicht: 7000 g

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Größte lebende Halbaffenart; nahezu schwanzlos; dichtes, langes, seidiges Haarkleid; Färbung veränderlich; schwarzes, unbehaartes Gesicht; Kehlsack als Resonanzorgan
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 150 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1; Geburten Mai-Juni

Entwöhnung: nach 9 Monaten

NAHRUNG: Blätter, Blüten, Früchte, Knospen
FEINDE: Greifvögel, Frettkatze
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Tagaktiver Bewohner der Küsten- und Bergregenwälder
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
Einzeln oder in Gruppen von 3-5 Tieren; hervorragender Springer; Kennzeichnung des Reviers durch Geheul; Reviergröße 15-30 ha; Zoohaltung nicht möglich
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)