Lagothrix lagotricha – Wollaffe

WISSENSCHAFTLICH Lagothrix lagotricha
DEUTSCH Wollaffe
ENGLISCH Woolly monkey
FRANZÖSISCH Singe laineux, lagotriche
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Affen (Simiae), Teilordnung Neuwelt- oder Breitnasenaffen (Platyrrhini), Überfamilie (Ceboidae), Familie Kapuzinerartige (Cebidae) Unterfamilie Klammerschwanzaffen (Atelinae) mit 4 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand stark bedroht. Durch zunehmende Biotopzerstörung erheblich bedroht
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: (m) 41-65 cm (w) 39-58 cm

Schwanzlänge: (m) 53,2-77 cm (w) 60-73 cm

Gewicht: (m) 6500-10800 g (w) 5500-8100 g

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Massiv gebauter, schwerer Körper; kräftige Gliedmaßen; großer, runder Kopf; Haare weich und wollig; Körper grau bis olivbraun, dunkelbraun oder schwarz; Kopf oft dunkler, fast schwarz; Greifschwanz
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 207-211 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Geschlechtsreife: mit 4-5 Jahren

Entwöhnung: ab 5.Monat

Lebensdauer: in Menschenobhut über 25 Jahre

NAHRUNG: Früchte, Blätter, Knospen, Blüten, Rinde, Nüsse
FEINDE: Mensch
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Tagaktiv; im Regenwald und feuchten Bergwäl-dern, bis zu einer Höhe von 2500 m; Reviergröße 400-1100 ha
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
in großen Sozialgruppen mit mehr als einem erwachsenen Männchen (bis 70 Tiere je Gruppe)
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)