Lemur mongoz – Mongozmaki

WISSENSCHAFTLICH Lemur mongoz
DEUTSCH Mongozmaki
ENGLISCH Mongoose lemur
FRANZÖSISCH Lemur mongoz
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Lemuren (Lemuriformes), Überfamilie (Lemuroidae), Familie Lemurenartige (Lemuridae), Unterfamilie Mittelgroße Lemuren (Lemurinae) mit 2 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bedrohte Art infolge Lebensraumzerstörung und Bejagung
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 43 cm

Schwanzlänge: 43 cm

Gewicht: 2000 g

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Scheitel bis Schultern dunkelgrau. Rücken bräunlich, Halsseiten braunrot, Nasenrücken, Kehle, Vorderbrust weißgrau, sonst Unterseite rotgelb; Schwanz vorne rotbraun, hintere Hälfte grau; Weibchen mit weißer Unterseite, Gesicht und Schwanz schwärzlich
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 120 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: meist 1

Geburtsgewicht: 60 g

Geschlechtsreife: mit 18 Monaten

Entwöhnung: nach 5 Monaten

Lebensdauer: in Menschenobhut 26 Jahre

NAHRUNG: Pflanzennahrung
FEINDE: Frettkatze, Fanaloka, Greifvögel
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Tagaktiver Bewohner von Wäldern und Savannen
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
Familiengruppen von 6-8 Tieren
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)