Lepilemur ruficaudatus – Kleiner Wieselmaki

WISSENSCHAFTLICH Lepilemur ruficaudatus
DEUTSCH Kleiner Wieselmaki
ENGLISCH Lesser sportive lemur
FRANZÖSISCH Lépilémur à queue rouge
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Lemuren (Lemuriformes), Überfamilie (Lemuroidae), Familie Lemurenartige (Lemuridae), Unterfamilie Wieselmaki (Lepilemurinae)
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Gefährdet durch Lebensraumzerstörung
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 25 cm

Schwanzlänge: 20 cm

Gewicht: 600 g

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Grundfarbe des Fells rötlichgrau; Schwanz mehr rotbraun; große Speicheldrüse in Anpassung an Blattnahrung
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 135 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Geschlechtsreife: mit 18 Monaten

Entwöhnung: nach etwa 4 Monaten

NAHRUNG: Hauptsächlich Blätter und Blüten
FEINDE: Eulen, Frettkatze
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Nachtaktiver Bewohner des Regen- und Trokkenwaldes; kleine Reviere
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)