Macaca cyclopis – Formosa- oder Rundgesichtsmakak

WISSENSCHAFTLICH Macaca cyclopis
DEUTSCH Formosa- oder Rundgesichtsmakak
ENGLISCH Formosan rock macaque
FRANZÖSISCH Macaque de Formose
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Altwelt- oder Schmalnasenaffen (Catarrhini), Überfamilie der Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea), Familie der Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae), Unterfamilie Meerkatzenartige (Cercopithecinae)
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand abnehmend oder bereits selten. In entlegene Gebiete abgedrängt; bedroht
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: (m) 45-55 cm, (w) 40-50 cm

Schwanzlänge: 26-45 cm

Gewicht: 4-8 kg

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Braunes Gesicht mit unbehaarter Stirn; Bart; Bauchhaut leicht bläulich; Fell vorwiegend dunkel olivbraun; ausgeprägte Regelschwellung um After, Scheide und Schwanzwurzel
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: etwa 165 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Geburtsgewicht: etwa 400 g

Alter bei der 1. Geburt: etwa 3,5 Jahren

Männliche Geschlechtsreife: etwa 4,5 Jahren

Entwöhnung: mit 6-12 Monaten

Lebensdauer: über 30 Jahre

NAHRUNG: Früchte, Beeren, Knospen, Sprossen, Wurzeln, Insekten, Krustentiere, Muscheln
FEINDE: Nebelparder
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Auf baumarmen oder baumlosen Küstenfelsen und im Bergland von Taiwan; Bodenbewohner;
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
vermutlich in Mehrmännchengruppen
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)