Otolemur (Galago) crassicaudatus – Riesengalago

WISSENSCHAFTLICH Otolemur (Galago) crassicaudatus
DEUTSCH Riesengalago
ENGLISCH Thick-tailed bush baby, Greater galago
FRANZÖSISCH Galago à longue queue, Galago à queue touffue
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Loriverwandte (Lorisiformes), Überfamilie (Lorisoidae), Familie Loris und Galagos (Lorisidae), Unterfamilie Galagos oder Buschbabies (Galaginae) mit 11 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Häufig; 70-125 Tiere/km2
VERBREITUNG:

Vorkommen:

Kenia, Tansania, Ruanda, Angola, Südafrika

KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 31,3 cm (25,5-40 cm)

Schwanzlänge: 41,9 cm (112,2-149,7 cm)

Gewicht: (w) 1242 g (1122-1497 g) / (m) 1495 g (1126-1750 g)

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Langer, buschig behaarter Schwanz; an der Hinterkante der Fußsohlen bilden Hornpapillen eine reibeisenartige Fläche
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 130-136 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: meist 1, Zwillingsgeburten nicht selten

Geburtsgewicht: ca. 45g

Geschlechtsreife: mit ca. 12 Monaten

Entwöhnung: nach ca. 70 Tagen

Lebensdauer: in Menschenobhut bis 15 Jahre

NAHRUNG: Früchte, Baumsäfte, Insekten
FEINDE: Eulen, Ginsterkatzen, Schlangen
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Nachtaktiv m ziemlich dichten und feuchten Wäldern, ausnahmsweise auch in Baumsavannen
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
Einzeln oder in Gruppen umherziehend; meist Schlafgemeinschaften von mehreren Tieren; Reviergröße etwa 7 ha
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988), Noel Rowe (1996)