Perodicticus potto – Potto

WISSENSCHAFTLICH Perodicticus potto
DEUTSCH Potto
ENGLISCH Potto
FRANZÖSISCH Potto de Bosman
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae), Teilordnung Loriverwandte (Lorisiformes), Überfamilie (Lorisoidae), Familie Loris und Galagos (Lorisidae), Unterfamilie Loris (Lorisinae) mit 5 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand noch nicht bedroht; häufig. Im Primärwald etwa 8 Tiere/km2
VERBREITUNG:

Vorkommen:

Küste West Afrika, Zentral Afrika

KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 30,5-39 cm

Schwanzlänge: 3,7-10 cm

Gewicht: 850-1600 g

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Nacken mit verdickter Haut („Nackenschild“) und langen Haaren, die mit Sinnesorganen in der Haut in Verbindung stehen; Schulterblätter fast bis zur Rückenmitte; letzte 4 Hals-und erste 3 Brustwirbel mit verlängerten Dornfortsätzen, die als kurze Zapfen aus dem Nacken herausragen; Neugeborene manchmal fast weiß
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: 180-193 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: meist 1; Zwillinge sehr selten

Geburtsgewicht: ca. 50 g

Geschlechtsreife: nach ca. 12 Monaten

Entwöhnung: zwischen 5 Wochen und 8 Monaten

Lebensdauer: in Menschenobhut über 22 Jahre

NAHRUNG: Vorwiegend Früchte, auch Baumsäfte und kleine Beutetiere (Insekten, Reptilien, Vögel, Säuger)
FEINDE: Pardeirotler, Ginsterkatzen, Eulen, Schlangen
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Nachtaktiv; im Kronenbereich des tropischen Regenwaldes; meist einzeln; Reviergröße etwa 7,5 ha (Weibchen), 12,3 ha (Männchen)
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988), Noel Rowe (1996)