Presbytis aygula – Mützenlangur

WISSENSCHAFTLICH Presbytis aygula
DEUTSCH Mützenlangur
ENGLISCH Sunda Island leaf monkey
FRANZÖSISCH Semnopithèque des îles de la Sonde
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Altwelt- oder Schmalnasenaffen (Catarrhini), Überfamilie der Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea), Familie der Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae), Unterfamilie Schlank- und Stummelaffen (Colobinae) mit 8 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand stark bedroht
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 43-60 cm

Schwanzlänge: 55-83 cm

Gewicht: 5,5-8,1 kg

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Oberseite vorwiegend hellgrau, schwärzlich oder bräunlich gesprenkelt; Unterseite weißlich; mützenartige Kopfhaube
NAHRUNG: Pflanzlich; vorwiegend Blätter
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Tropischer Regenwald
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
Einmanngruppen (6-10 Tiere); evtl. auch monogame Paarbildung
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)