Presbytis pileata – Schopflangur

WISSENSCHAFTLICH Presbytis pileata
DEUTSCH Schopflangur
ENGLISCH Capped langur
FRANZÖSISCH Semnopithèque à bonnet
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Altwelt- oder Schmalnasenaffen (Catarrhini), Überfamilie der Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea), Familie der Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae), Unterfamilie Schlank- und Stummelaffen (Colobinae) mit 5 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand abnehmend oder bereits selten. 1982 wurde der Gesamtbestand auf 37 000 Tiere geschätzt
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: (m) 68,4-70 cm, (w) 59-67 cm

Schwanzlänge: (m) 94-104 cm, (w) 78-90 cm

Gewicht: (m) 11,5-14 kg, (w) 9,5-11,3 kg

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Rücken grau; Bauchseite braungelb bis orange; aufrechtstehender Haarschopf; Kinder bei der Geburt golden bis orangerot
NAHRUNG: Pflanzlich
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Vorwiegend baumlebend, kommen zum Trinken auf den Erdboden; in immergrünen und laubwerfenden Wäldern
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
Einmanngruppen (7-13 Tiere); Reviergröße etwa 64 ha
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)