Presbytis senex – Weißbartlangur

WISSENSCHAFTLICH Presbytis senex
DEUTSCH Weißbartlangur
ENGLISCH Purple-faced langur
FRANZÖSISCH Semnopithèque blanchâtre
SYSTEMATISCHE EINTEILUNG: Ordnung der Herrentiere oder Primaten, Unterordnung der Altwelt- oder Schmalnasenaffen (Catarrhini), Überfamilie der Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea), Familie der Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae), Unterfamilie Schlank- und Stummelaffen (Colobinae) mit 5 Unterarten
STATUS
HÄUFIGKEIT:
Bestand bedroht
KÖRPERMAßE: Kopfrumpflänge: 44,7-67,3 cm

Schwanzlänge: 58,9-85,1 cm

Gewicht: (m) 3,8-9,1 kg, (w) 3,8-9,3 kg

AUSSEHEN, AUFFÄLLIGE MERKMALE: Braunschwarzes Fell; Backenbart weiß bis blaßbraun; Kinder bei der Geburt grau
FORTPFLANZUNG
und
LEBENSLAUF:
F=Freiland
G=Gefangenschaft
Schwangerschaftsdauer: etwa 200 Tage

Zahl der Jungen je Geburt: 1

Entwöhnung: nach 7-8 Monaten

NAHRUNG: Pflanzlich; vorwiegend Blätter, aber auch Früchte und Blüten
FEINDE: Gelegentlich Leopard
LEBENSWEISE
und
LEBENSRAUM:
Baumbewohnend, selten auf dem Erdboden; im Flachland und bis zu 2100 m Höhe; in Parklandschaften und Bergwäldem
SOZIALES LEBEN
(Kultur):
in kleinen Einmanngruppen (5-8 Tiere) und reine Männchengruppen; Reviergröße 0,9-10,1 ha
QUELLE: Bernhard Grzimek (1988)